AUSBILDUNG

Martin Červeňák absolvierte in den Jahren 2005 bis 2007 ein spezialisierendes Aufbaustudium in Anästhesie, Reanimation und Intensivpflege. Im Jahr 2012 erwarb er den Bachelor-Titel an der Hochschule für Gesundheitswesen und Sozialarbeit von St. Elisabeth /Vysoká škola zdravotnictví a sociální práce sv. Alžběty/ in Bratislava. Anschließend setzte er das Magister-Studium in Krankenpflege fort.

BERUFLICHER WERDEGANG

Als Krankenpfleger in der chirurgischen Abteilung der Intensivstation arbeitete Martin Červeňák in den Jahren 2001 bis 2002 im Krankhaus Ostrov in Ostrov nad Ohří. In den Jahren 2002 bis 2008 übersiedelte er in die Abteilung der postoperativen und Reanimationspflege der Kardiochirurgischen Klinik in Prag. In der gleichen spezialisierten Abteilung setzte er seine Praxis im Prager Krankenhaus Na Homolce fort. Im Jahre 2008 verbrachte er auch einige Monate mit der Seniorenpflege im Heim Sue Ryder. Umfangreiche Erfahrungen erwarb er seit 2012 auch in der rheumatologischen Abteilung des Thomayers Krankenhauses. Im Jahre 2015 übernahm er die Position der leitenden Schwester der Bettenstation in der Aesthevita Klinik, wo er sich um Klienten in der postoperativen Pflege kümmert.

WARUM ICH MICH FÜR DIE ARBEIT IN DER KLINIK FÜR PLASTISCHE CHIRURGIE ENTSCHIEDEN HABE

Von der Medizin fühlte sich Martin Červeňák bereits von Kindesbeinen an angezogen. Seit immer hat es ihm Spaß gemacht, für andere zu sorgen. Seine Arbeit im Bereich der plastischen Chirurgie macht ihm vor allem deswegen Spaß, da die Klienten die Klinik mit größerem Selbstvertrauern verlassen. In der Aesthevita Klinik kommen ihm auch das Arbeitsteam und die höchst professionelle Umgebung entgegen.

Martin Červeňák
Leitende Schwester Bettenstation