Ein Leitfaden für plastische Operationen

Haben Sie das Gefühl, dass wenn die Natur den Frauen körperliche Anziehungskraft bescherte, waren Sie nicht dabei? Es ist nie zu spät, es zu verbessern. Brustvergrößerung oder Augmentation der weiblichen Brüste mit Silikon-Implantaten zählt zu den begehrten Leistungen der ästhetischen und plastischen Chirurgie. Implantate, die unter den großen Brustmuskel oder der Brustdrüse eingesetzt werden, erfüllen vollständig das Volumen, das Sie bisher mit Push-up-BHs und Füllungen kompensierten.

  • ANÄSTHESIE: Vollnarkose
  • OPERATIONSDAUER: 1-2 Stunden
  • REKONVALESZENZ: 4-6 Wochen

Bei der Konsultation wird sich Ihnen direkt der plastische Chirurg widmen

Wählen Sie in der Klinik Aesthevita Ihren Wunschtermin der Operation aus

Vor dem Eingriff wartet auf Sie eine präoperative Untersuchung

Ruhen Sie sich während der Rekonvaleszenz aus, damit die Wunden richtig heilen

WAS PASSIERT VOR DEM EINGRIFF

Wann wird der Traum zur Wirklichkeit

Brüste sind starke weibliche Waffe. Damen, denen Volldekolleté nicht geschenkt wurde, oder die sie nach der Mutterschaft oder nach einer strengen Diät verloren, müssen vor dem Spiegel nicht seufzen. Moderne plastische Chirurgie kann diesen Mangel nur nach wenigen Wochen in einen Vorteil umwandeln. Erste Schritte auf dem Weg zu einem Traum in Form von vollerem Dekolleté führen direkt in die Klinik, an der Sie sich diesem Eingriff unterziehen sollten. In der Klinik Aesthevita wird sich Ihnen vom ersten an Moment direkt der plastische Chirurg widmen, also der kompetenteste Experte. Seien Sie darauf vorbereitet, dass er während der Beratung einige Ihrer Irrtümer korrigiert. Auf alle Fälle erfahren Sie alles, was Sie für die endgültige Entscheidung benötigen.

Wie werde ich aussehen?

Rund oder Tropfenform? Das ist die Frage, die Sie bei dem Beratungsgespräch mit dem Chirurgen beantworten müssen. Es gibt verschiedene Arten von Implantaten und noch vor der Operation muss entschieden werden, welche zu Ihrer Figur und Brust am besten passt. Egal was für eine lebhafte Phantasie Sie haben, testen Sie den "Trockenlauf" um zu erfahren, wie Sie sich mit größeren Brüsten fühlen. Ihr Chirurg gibt Ihnen spezielle Gel-Füllungen - Testimplantate, so genannte Sizer. Auf den ersten Blick ungewöhnlich, nicht wahr? Schauen Sie zweimal, dreimal, immer wieder von allen Seiten. Und nach der Beratung können Sie beginnen sich zu freuen. Ein toller Schritt zum größeren Selbstvertrauen und zur vollkommeneren Figur!

Unmittelbar vor dem Eingriff

Hier beginnt der schwierigere Teil. Vor dem geplanten Termin der Operation unterziehen Sie sich der präoperativen Untersuchungen. Dabei handelt es sich um Blutentnahme, EKG und Ultraschall-Untersuchung der Brust. Frauen im Alter von 50+ unterziehen sich auch dem Lungenröntgen, für Raucherinnen ist es Pflicht bereits bei 40+. Wenn Sie vor der Vollnarkose Angst haben, müssen Sie sie loswerden. Die Brustvergrößerung läuft immer unter Vollnarkose. Aber wie man sagt: "Wenn es die Anderen schafften, schaffe ich es auch!"

WAS PASSIERT UNTER DEN HÄNDEN DES CHIRURGEN

Die Narbe ist kaum zu sehen

Während der Operation selbst führt der Chirurg den Schnitt unter der Brustfalte, im Bereich des Warzenhofs, oder in der Achselhöhle. Nach einer sorgfältigen Einführung und Etablierung des Implantats vernäht er die Wunde. Nach Abschluss des Eingriffs legt der Chirurg auf die Wunden sterilen Verband und bindet die Brüste mit Bindeverband um. Haben Sie keine Angst von auffälligen Narben. Aufgrund der Lokalisierung des Schnitts bleiben Ihnen nur kaum wahrnehmbare Narben, die einer dünnen weißen Linie ähneln.

Nach Augmentation rechnen Sie mit Übernachtung in der Klinik. Nehmen Sie es von der positiven Seite - nach der Operation können Sie sich wirklich entspannen und Ihr Arzt beseitigt gleich am nächsten Tag die Dräne. Er bindet die chirurgischen Wunden um und Sie bekommen einen Kompressions-BH und Gürtel. Vereinbaren Sie im Voraus mit ihrem Mann oder mit der Familie, dass sie sich um Sie in den ersten Tagen nach der Operation hingebungsvoll kümmern. Sagen Sie ihnen, dass Sie fast nichts tun können.

WIE KANN ICH DIE GENESUNG UNTERSTÜTZEN

Notieren Sie im Kalender: Ruhe

Während der Rekonvaleszenz spielen Sie definitiv keine Heldin und versuchen Sie nicht gleich wieder an dem Tagesgeschehen und der Haushaltsreinigung teilzunehmen. Eine ganze Woche nach der Operation planen Sie anstatt Arbeit und Pflichten nur Ruheregime – übrigens dasselbe ordnet Ihnen auch Ihr Chirurg an. Es ist wichtig, dass Ihre Oberarme vom Ellenbogen nach oben in absoluter Ruhe bleiben – kein Autofahren, kein Kinderheben, keine Einkäufe tragen, kein Bügeln ... Es gibt nämlich die Gefahr, dass sich das noch nicht völlig befestigte Implantat verdrehen oder verschieben könnte.

Der Arzt überwacht den Heilungsprozess

Nach einer Woche des Ruheregimes wird der Arzt prüfen, ob der Heilungsprozess richtig verläuft und gibt Ihnen weitere Anweisungen. Meistens ist es kein Problem an den Arbeitsplatz zurück zu kehren, wenn Sie sich der Büroarbeit ohne körperliche Anstrengung widmen. Während der Rekonvaleszenz sparen Sie Ihre Kräfte.

Ohne elastischen BH geht es nicht

Elastischen BH, der im Preis der Operation enthalten ist, bekommen Sie in der Klinik und er wird zu Ihrem unverzichtbaren Begleiter sechs Wochen lang. Er gibt den Brüsten erforderliche Unterstützung und trägt wesentlich zur richtigen postoperativen Heilung bei. Entfernen Sie ihn nur ausnahmsweise und nur für kurzen Moment, zum Beispiel beim Waschen.

Tipp: Besorgen Sie sich einen zweiten elastischen BH, um sie wechseln zu können, z. B. beim Waschen. Minimieren Sie das Risiko einer Infektion mit maximaler Sauberkeit. Sie spielt eine Schlüsselrolle vor allem in den ersten Tagen nach der Operation. Waschen Sie den BH ruhig auch täglich.

Zurück zum Sport bereits nach 6 Wochen

Für viele Frauen kann das mehrere-Wochen-Warten auf die vollständige Genesung endlos sein. Aber in der Tat ist es nicht besonders lang. Körperliche Belastung, die Sie gewohnt waren, sollten Sie bereits nach 6 Wochen ertragen. Es hängt von der individuellen Platzierung von Implantaten und von den Empfehlungen des Arztes ab.

WIE WEIT ÄNDERT DER EINGRIFF MEIN LEBEN

Sind "Silikone" sicher?

Die erste Brustvergrößerung mit Silikon-Implantaten wurde bereits im Jahre 1963 durchgeführt. Mehr als ein halbes Jahrhundert Erfahrungen verifizierte ausreichend die Sicherheit von Silikon-Implantaten. Dank moderner Technik stehen den heutigen Kunden kontinuierlich verbesserte Typen zur Verfügung. Das Implantat besteht aus einem speziellen medizinischen Silikon, das für den Körper harmlos ist. Aber auch hier gibt es Ausnahmen, so dass es in seltenen Fällen zur schlechten Verträglichkeit kommen kann. Diese Klientinnen wählen dann die Brustfüllung mit eigenem Fett, mit dem die Brüste um 0,5 bis 1 Größe während einer Operation vergrößert werden. Viele Frauen unterziehen sich deshalb dieser Operation noch einmal.

Mehr Silikon gibt es in der Kosmetik

Üble Nachreden behaupten manchmal, dass sich aus den Silikonimplantaten geringe Mengen an niedermolekulares Silikon freisetzen. In der Tat ist diese Menge so gering, dass man sie kaum mit der Silikon-Menge vergleichen kann, die wir in den Körper durch Hautkosmetik, Shampoos und dergleichen aufnehmen.

Werde ich stillen können?

Wenn Sie in den nächsten Jahren die Mutterschaft planen, aber größere Brüste jetzt schon wünschen, haben Sie keinen Grund zum Verweilen. Implantate unter der Brustdrüse beeinträchtigen ihre natürliche Tätigkeit, also das Stillen, nicht. Wenn die Brüste nach dem Stillen ein bisschen abfallen, gibt ihnen die Modellierung ihre Festigkeit zurück.

Brustimplantate sehen unnatürlich aus

Das ist einer der Mythen über die Brustimplantate aus Silikon und eines der häufigsten Argumente ihrer Gegner. Die Tatsache ist, dass falsch gewählte Größe und Form der Implantate etwas unnatürlich aussieht, beispielsweise im Vergleich zu Figur der jeweiligen Frau. Wie geschieht das? Einige Klientinnen haben unrealistische Vorstellungen darüber, wie groß ihre Brüste sein sollten. Wenn sie darauf trotz Empfehlungen der Spezialisten bestehen, und es gibt Kliniken, wo sie "nein" nicht sagen können, entsteht eine Geschmacklosigkeit. In Kliniken wie Aesthevita geschieht dies nicht dank den präoperativen Konsultationen mit dem plastischen Chirurgen.

Preis

Der Preis des Eingriffs ist endgültig. Der Eingriff umfasst Folgendes:

  • Konsultation mit dem plastischen Chirurgen
  • Gesamtanästhesie
  • Postoperatives Kompressions-Halfter
  • Eingriff
  • Postoperativer Aufenthalt in der Klinik
  • Paket mit postoperativer Pflege

Wollen Sie Ihren Traum vom schönen Dekolleté erfüllen?

Vereinbaren Sie eine kostenlose Konsultation

Klienten-Geschichten